Szenarien und technologische Pfade zur Verkehrswende

Am 23. Mai 2018 führte die Stiftung Arbeit und Umwelt der IG BCE mit Experten einen Fach-Workshop in Berlin durch, der sich mit möglichen Pfaden und Szenarien zur Verkehrswende auseinandersetzte. Im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussionen stand die Frage, mit welchen Technologien und politischen Maßnahmen ein umweltschonendes und zugleich leistungsfähiges Verkehrssystem in Deutschland erreicht werden kann. Für weitere inhaltliche Fragen zum Workshop steht Tomas Nieber von der Stiftung Arbeit und Umwelt der IG BCE zur Verfügung.

Beschäftigungspolitische Perspektiven der deutschen Automobilzulieferer

Automärkte, neue Technologien und der Verkehrssektor im Wandel

Automärkte, neue Technologien und der Verkehrssektor im Wandel.
Fahrzeughersteller vor mehrfachen Herausforderungen
Europäische Fahrzeughersteller lange Zeit mit Defensivstrategie
Strukturwandel des „Clusters Fahrzeugindustrie“ politisch und gewerkschaftlich gestalten
Automobilzulieferer – Reaktionen auf den sich abzeichnenden Wandel uneinheitlich
Zulieferer versuchen Abhängigkeiten zu verringern
Technologische Konzepte für Klimaschutz im Verkehr
Bestimmte Verkehre selbst langfristig nicht oder nur schwer zu elektrifizieren
Stromproduktion aus erneuerbaren Energien muss stark gesteigert werden
Arbeitspapier „Synthetische Kraftstoffe“