Die Bundesrepublik Deutschland und die Europäische Union haben sich ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt: Klimaneutralität bis 2050. Im Rahmen des Green Deal wurden die Emissionsminderungsziele für die EU jüngst von -40 auf -55 Prozent bis 2030 (im Vergleich zu 1990) angehoben. Für Deutschland bedeutet dies unter anderem, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien deutlich beschleunigt werden muss, dass die CO2-Zertifikatsmenge im Rahmen des ETS-Systems (Emission Trading System) schneller reduziert wird, dass der CO2-Preis voraussichtlich steigt und dass dadurch der Dekarbonisierungsdruck auf die ganze Gesellschaft – und insbesondere auf die Industrie – zunimmt.

Gleichzeitig ist die Klimapolitik nicht der einzige Prozess, der derzeit die Gesellschaft und Industrie massiv herausfordert. Die Corona-Krise, die Veränderungen der Globalisierung, die Digitalisierung und der demographische Wandel haben große Auswirkungen auf alle Marktakteure.

Wie sind deutsche Industriebranchen von diesen gleichzeitig stattfindenden Transformationstrends betroffen? Welche Stärken und Schwächen mit Blick auf Dekarbonisierung unter beibehaltene Wettbewerbsfähigkeit zeigen sie auf? Was sind besondere Risiken und Chancen des anstehenden Umbaus hin zu Nachhaltigkeit und langfristige Leistungsfähigkeit? Und wie wird die Arbeit selbst und die Arbeitnehmer*innen in der Industrie dadurch betroffen?

In einer Studienreihe – Branchenausblick 2030+ – untersucht die Stiftung Arbeit und Umwelt der IG BCE im Jahr 2021 die Auswirkungen verschiedener Transformationsprozesse auf ausgewählte Industriebranchen. Der Fokus liegt dabei auf den technischen, wirtschaftlichen und regulatorischen Potenzialen zur Nachhaltigkeit und Treibhausgasneutralität, aber auch andere – für die Industriebranchen transformative – Entwicklungen werden beleuchtet. Die Studienreihe komplementiert den Szenarienprozess der IG BCE, der Zukunftsszenarien und industriepolitische Strategien für die kommende Dekade entwickelt hat.

Zu den betrachteten Branchen gehören:

  1. Papier- und Zellstoffherstellung
  2. Chemieindustrie (Grundstoffchemie und Spezialchemie)
  3. Pharmazeutische Industrie
  4. Glasindustrie
  5. Mineralölwirtschaft/Raffinerien
  6. Kunststoffverarbeitende Industrie
  7. Energiesektor (konventionell und erneuerbar)
  8. Kautschukbranche
  9. Bergbau/Rohstoffgewinnung
  10. Keramik

Einige Branchenausblicke werden intern sowie in Kooperation mit den Industriegruppen der IG BCE erstellt, andere entstehen in Zusammenarbeit mit dem VDI Technologiezentrum.

Erste Projektergebnisse werden in wenigen Wochen erwartet.