Wie erleben Beschäftigte die Digitalisierung?

Für die IG BCE ist die Digitalisierung und ihre Folgen für die Arbeitswelt sowie Beschäftigten ein zentrales Gestaltungsfeld. Wir wollen wissen, wie digital die Beschäftigten arbeiten und welche Veränderung durch die Digitalisierung bei der Arbeit entstehen.

  • Wie erleben ArbeitnehmerInnen in den Betrieben und Branchen der IG BCE die sich verändernde Arbeitswelt?
  • Wie beeinflussen digitale Technologien den Arbeitsalltag und die persönliche Arbeitssituation?
  • Kennen die Beschäftigten die Digitalisierungsstrategie ihrer Betriebe? Haben Sie die Möglichkeit die Strategie mitzubestimmen? Wie steht es um Weiterbildungsmöglichkeiten?

Mehr als 14.000 Beschäftigte aus über 600 Betrieben in den Branchen der IG BCE haben im Frühjahr 2019 am „Monitor Digitalisierung“ teilgenommen und u.a. diese Fragen beantwortet. Der Monitor Digitalisierung ist eine Online-Beschäftigtenbefragung der Stiftung Arbeit und Umwelt, die in Zusammenarbeit mit der IG BCE und der Goodwork GmbH durchgeführt wurde.

Der Monitor Digitalisierung befindet sich in guter Gesellschaft. Der DGB-Index „Gute Arbeit“ hat schon 2016 die Digitalisierung aus Beschäftigtenperspektive betrachtet. In jüngster Zeit sind der „Transformationsatlas“ der IG Metall sowie die Studie „Zeit für ein Update. Was die Menschen in Deutschland über Digitalisierung denken“ der Friedricht-Ebert-Stiftung hinzugekommen.

Vor diesem Hintergrund laden wir Sie herzlich ein zu einem Fachgespräch:
 „Wie erleben Beschäftigten die Digitalisierung?“

Das Fachgespräch findet am 29. August 2019 in den Räumlichkeiten der Stiftung Arbeit und Umwelt (Inselstraße 6, 10179 Berlin) statt.

Wir möchten Ihnen die Ergebnisse des Monitor Digitalisierung vorstellen und diese hinsichtlich ihrer Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu den oben genannten Studien diskutieren.

Im Zentrum der Diskussion stehen folgende Fragen:

  • Vergleich der unterschiedlichen Studien (Zusammenhänge, Gemeinsamkeiten und Unterschiede)
  • Welche politischen Handlungsempfehlungen lassen sich daraus entwickeln?
  • Auf welche Fragen können und sollten zukünftige Befragungen Antworten geben?
  • Welche Erkenntnislücken bleiben bestehen?

 

Mit freundlichen Grüßen

Sören Tuleweit
Bereichsleiter Industriearbeit der Zukunft

 

PROGRAMM  


10.00 Uhr
Begrüßung und Einführung

  • Sören Tuleweit, Stiftung Arbeit und Umwelt der IG BCE

10:15 Uhr
Vorstellung der Ergebnisse des Monitor Digitalisierung

  • Christian Härtwig und Christoph Niebuhr, Goodwork GmbH

11:15 Uhr
Kurzpräsentationen anderer Studien

  • Dr. Rolf Schmucker, Deutscher Gewerkschaftsbund
  • Max Ostermayer, Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Rudolf Luz, IG Metall

12:00 Uhr
Diskussion

Vergleich der unterschiedlichen Studien (Zusammenhänge, Gemeinsamkeiten und Unterschiede)


13:00 Uhr
Ende des Fachgesprächs und Mittagsimbiss


ANMELDUNG
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmelden können Sie sich bis zum 20. August 2019.

KONTAKT
Stephan Hoare, 030 2787 1373, stephan.hoare@igbce.de

 Download der Agenda (PDF).

Anmeldung zur Veranstaltung

Bei dieser Veranstaltung werden Film- und/oder Fotoaufnahmen gemacht. Sie erklären hiermit Ihre Einwilligung in die Erstellung, Verarbeitung und Verwendung der Bild-, Video- und Tonaufnahmen für Dokumentationszwecke sowie im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. *


Datum/Zeit
29. August 2019
10:00 - 13:00 Uhr

Veranstaltungsort
Stiftung Arbeit und Umwelt der IG BCE

Kategorien

Ansprechpartner
Kontakt: Stephan Hoare
Telefon: 030 2787 1373
E-Mail: stephan.hoare@igbce.de

Lade Karte ...