Web-Fachgespräch: Vergleich möglicher Modelle eines zukunftsfesten Carbon Leakage-Schutzes

Die Stiftung Arbeit und Umwelt der IG BCE veranstaltete am 27. August 2020 ein digitales Fachgespräch mit Experten aus Wissenschaft, Unternehmen, Gewerkschaften und Politik. Mit Blick auf das ehrgeizige Ziel der Europäischen Union, weltweit der erste CO2-neutrale Wirtschaftsraum zu werden, diskutierten die Teilnehmer:innen, wie sich die Einführung eines CO2-Grenzsteuerausgleichsmechanismus gestalten könnte. Dieser soll das Risiko einer Verlagerung von energieintensiver Produktion und von CO2-Emissionen – das sogenannte Carbon Leakage – auch bei ansteigenden europäischen CO2-Preisen verhindern. In der Runde wurden ein Diskussionspapier vorgestellt und diskutiert, das sechs aktuell debattierte Varianten eines neuen Carbon-Leakage-Schutzes kritisch beleuchtet.

Fazit: Alle Varianten werfen noch viele offene Fragen auf; bieten aber in der Kombination Bausteine für ein flächendeckendes, mehrstufiges Carbon-Leakage-Schutzregime. Das Papier wurde Anfang September 2020 auf der Homepage der Stiftung veröffentlicht.