Rahmenwerke einer nachhaltigen Unternehmensführung und CSR

Übersichtsstudie zu Standards, Initiativen und Gesetzen einer verantwortungsvollen und nachhaltigen Unternehmensführung

In Anbetracht der vielfältigen globalen Nachhaltigkeitsherausforderungen wie Umweltschutz, Klimawandel und Verlust an Biodiversität und des Kampfs gegen Armut, schlechte Arbeitsbedingungen, Korruption, Diskriminierung und weiterer Probleme wurden von unterschiedlichen Seiten Standards, Regelwerke, Gesetze etc. (=Rahmenwerke) entwickelt, die sich an Unternehmen richten.

Vergleichsweise neu sind das CSR-RUG, der Nationale Aktionsplan für Wirtschaft und Menschenrechte (NAP) oder die OECD Due Diligence Guidance for Responsible Business Conduct. Diese neuen Rahmenwerke erweitern den bereits umfangreichen Kreis bestehender Anforderungskataloge, wie etwa die GRI-Standards oder die Prinzipien des Global Compact.

Jedem Rahmenwerk liegen jeweils eine bestimmte Intention und oft ein eigener Ansatz zugrunde. Dies führt dazu, dass die Gemeinsamkeiten und Unterschiede nur mit Mühe zu erkennen sind. Wichtiges Expertenwissen ist auch, welche Rahmenwerke für welche Anwendungssituationen gut geeignet sind und welche Rahmenwerke in der Praxis kaum Anwendung finden.

In einer Übersichtsstudie, die gemeinsam mit der akzente kommunikation und beratung gmbh erarbeitet wird, sollen die wichtigsten Rahmenwerke beschrieben, eingeordnet und zueinander in Bezug gesetzt werden. Diese Übersichtsstudie ist als Informationssammlung und Handlungshilfe angedacht, damit Gewerkschaften und Betriebsräte die Chancen, Herausforderungen und Risiken im Themenfeld Nachhaltigkeit/CSR erkennen und aktiv mitgestalten können.

Erste Ergebnisse werden im März 2019 vorliegen.