Session: Betriebsräte als Transformationsakteure

Stiftung Arbeit und Umwelt auf der LABOR.A 2022

Bei der diesjährigen LABOR.A war die Stiftung Arbeit und Umwelt der IGBCE mit einer Session zur Betriebsratsarbeit in der Transformation dabei, die in Kooperation mit PCG Consult und Evoco entstanden ist. Die Bereichsleiterin Transformation der Arbeit Dr. Indira Dupuis führte die Podiumsgäste Dr. Sandra Saeed, Dr. Klaus-Stephan Otto, Matthias Krebs, Andrea Eckardt und Lutz Pscherer durch eine spannende Diskussion zum Thema, wie die bei Digitalisierung und Nachhaltigkeit die bereichsübergreifenden Projekte strategisch proaktiv begleitet werden können, um die Transformation im Sinne der Belegschaften mitzugestalten.

Während der Session konnten Zuschauer*innen Fragen stellen und an einem Ranking der wichtigsten Themen in der Betriebsratsarbeit teilnehmen. Das Stimmungsbild bestätigte die Dringlichkeit der Transformationsthemen.

Matthias Krebs, BR-Vorsitzender bei Evonik Industries am Standort Hanau, und Lutz Pscherer, bis vor kurzem GBR-Vorsitzender bei 50Hertz in Berlin, stellten ihre Arbeit unter anderem in den Transformationsausschüssen vor, die sie auf Konzern- beziehungsweise Gesamtbetriebsratsebene initiiert haben. Andrea Eckardt berichtete aus dem VW Werk Salzgitter, an dem sie seit Jahren als wissenschaftliche Mitarbeiterin im BR ein bedeutendes Transformationsprojekt mit begleitet: Vor über 10 Jahren hatte der BR für den dortigen Standort bereits gefordert, das Geschäftsmodell von der Motoren- zur Batteriezellenfertigung umzustellen. Im Juli wurde nun in Salzgitter der Grundstein für den Bau der ersten VW-eigenen Batteriezellfabrik, die „SalzGiga“ gelegt.

Sandra Saeed und Klaus Otto bestätigten aus ihrer Erfahrung durch ihre langjährige Beratertätigkeit in unterschiedlichen Betrieben, wie zentral für den Erfolg die gute Kommunikation mit den Beschäftigten ist, die der BR herstellen kann. Das Podium war sich einig, dass die digitale und ökologische Transformation nicht ohne die aktive Mitwirkung der Beschäftigten umzusetzen ist.