Newsletter März 2023

Industriepolitik bildet aus guten Gründen den Schwerpunkt unseres Newsletters in diesem Monat. Die Transformation unserer Industriebranchen wird ohne eine aktive, staatliche Industriepolitik nicht gelingen.

Newsletter Februar 2023

Studie zur „Impact-Bewertung unternehmerischen Handelns“ wird im März veröffentlicht und Hinweise zu anderen wichtigen Themen in unserem neuen Newsletter.

Newsletter Januar 2023

LKAB meldete den Fund eines bislang unentdeckten und zudem vermutlich größten Vorkommens seltener Erden in Europa. Im nun monatlich erscheinenden Newsletter wird eine zusätzliche, regelmäßig-unregelmäßig erscheinende Rubrik einfüht: INTERVENTION.

Zeit für große Politik: Realitätsupdate für die Turbo-Transformation

Wer Industrie in Deutschland und Europa halten und in eine nachhaltige Zukunft führen will, kann nicht mehr klein denken. Dafür sind die Aufgaben zu groß. Es ist Zeit für große Politik.

Newsletter Dezember 2022

Die erste Ausgabe des neuen Newsletters. Monatliche Information über die Aktivitäten der Stiftung Arbeit und Umwelt der IGBCE.

Besuch aus der Republik Korea

Eine Delegation des Informationsservices vom Ministerium für Beschäftigung und Arbeit der Republik Korea besuchte die Stiftung Arbeit und Umwelt der IGBCE.

Lieferkettenkonferenz 2022

„Die Welt im Wandel – Lieferkettengesetze als Chance?“ Mitbestimmungsrechte von Gewerkschaften weltweit müssen dabei eine zentrale Rolle spielen. 

Pressemitteilung: Lieferkettenkonferenz 2022 – es braucht ein europäisches Lieferkettengesetz!

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, der Vorsitzende der IGBCE Michael Vassiliadis, der Vorsitzende der Friedrich-Ebert-Stiftung Martin Schulz und die Berichterstatterin für Lieferketten des europäischen Parlaments Lara Wolters diskutierten auf der Lieferkettenkonferenz der Stiftung Arbeit und Umwelt und der FES.

Stiftung Arbeit und Umwelt auf der LABOR.A 2022

Bei der diesjährigen LABOR.A war die Stiftung Arbeit und Umwelt der IGBCE mit einer Session zur Betriebsratsarbeit in der Transformation dabei, die in Kooperation mit PCG Consult und Evoco entstanden ist.

Transformationscamp 2022 – Zeitenwende für die Transformation?

Das Transformationscamp der IGBCE und der Stiftung Arbeit und Umwelt am 15. September 2022 setzte einen wichtigen Fokus: Neben den ohnehin schon gigantischen Aufgaben aufgrund des Umbaus der Industrie stehen jetzt auch die üblen Folgen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine im Raum. Das verschärft die Lage auch in Deutschland sozial und wirtschaftlich deutlich. Nur als Gemeinschaftsaufgabe lässt sich das lösen.

Pressemitteilung: Transformationscamp der IGBCE 2022

Im Transformationscamp 2022 der IGBCE und der Stiftung Arbeit und Umwelt am 15. September in Berlin stand ein zentrales Problem im Fokus: „In dieser Krise muss der Staat alles tun, um einen Kollaps des Systems zu verhindern. Die Industrie muss aktiv unterstützt werden und gleichzeitig muss ihre Transformationsfähigkeit erhalten bleiben.“

Transformation durch Algorithmen im kaufmännischen Bereich

Substituierbarkeitspotenziale und Handlungsfelder zur Begleitung des Wandels.

Pressemitteilung: Branchenausblick Halbleiterindustrie

Die Stiftung Arbeit und Umwelt der IGBCE veröffentlicht in diesen Tagen ihre Studie zur Halbleiterindustrie in Deutschland und Europa. Halbleiter sind eine essenzielle Grundlage für Mikrochips und damit für viele technische Geräte unverzichtbar. Die Halbleiterherstellung ist deshalb nicht nur eine Schlüsselindustrie für die Digitalisierung, sondern auch für die Bewältigung des Klimawandels.

Branchenausblick 2030+: Die Halbleiterindustrie

Wie sind deutsche Industriebranchen von Transformationstrends betroffen? Die Studienreihe komplettiert den Szenarienprozess der IGBCE, in dem Zukunftsszenarien und industriepolitische Strategien für die kommende Dekade entwickelt wurden. 

Doppelte Transformation

Auswirkungen des ökologischen und digitalen Wandels in energieintensiven Betrieben und Herausforderungen für die Interessenvertretungen

Stiftung Arbeit und Umwelt der IGBCE zu Gast beim Deutschen Klimatag

Auf dem Klimatag kommen Fachleute aus Wissenschaft und Verbänden mit Vertreter*innen aus der Politik über Herausforderungen und konkrete Lösungen für die Umsetzung einer gerechten Klimapolitik ins Gespräch.

Rafael Freire Neto (CSA-TUCA) besucht die Stiftung Arbeit und Umwelt der IGBCE

Digitalisierung und Plattformökonomie sowie die unterschiedlichen gewerkschaftlichen Strategien der Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt standen im Mittelpunkt der Gespräche.

Wechsel in der Geschäftsführung

Kajsa Borgnäs übergibt zum 01. Mai 2022 die Geschäftsführung der Stiftung Arbeit und Umwelt an ihren Nachfolger Andrea Arcais.

Branchenausblick 2030+: Die Kautschukindustrie

Die Studie wirft ihren Blick auf Trends und Entwicklungstendenzen, um strategische Antworten auf strukturelle Veränderungen zu entwerfen.

Branchenausblick 2030+: Automotive mit Schwerpunkt Ostdeutschland

Wie sind deutsche Industriebranchen von den gleichzeitig stattfindenden Transformationstrends betroffen? Welche Stärken und Schwächen mit Blick auf die Dekarbonisierung unter beibehaltener Wettbewerbsfähigkeit zeigen sie auf?